Anmelden

Besucher

238749
Heute
Gestern
Diese woche
.
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
24
55
79
238155
3486
7464
238749

Ihre IP: 54.166.250.213
Server Time: 2017-06-27 17:28:17

Login



Niederlage gegen Rath Heumar

Bittere 5:1 Niederlage im Abstiegskampf  

 

Unser Trainer Mladen musste heute auf 3 Stammspieler verzichten, auf Harun und Yakup verletzungsbedingt und auf Resul wegen Rotsperre, aber es waren genug Spieler da, die motiviert auf einen Sieg spielen wollten. Die Spors spielten sich in der 1. Halbzeit gute Gelegenheiten heraus, aber ein Treffer wollte nicht fallen. Muhammet versuchte in der 5. Minute mit einem Weitschuss den Torwart zu bezwingen. Nach einem Fehlpass in der Spor Abwehr bekam der Rather Stürmer den Ball schoss aus 16 Metern ein, es stand plötzlich 1:0 für Rath Heumar. Anschließend hatte Ali Ünalan die große Chance nach einem 20 Meter Zuspiel von Enes den Ausgleich herzustellen, jedoch konnte der Rather Keeper retten. Der Schiedsrichter tat auch sein Besten, um unsere Jungs mit groben  Fehlentscheidungen  aus dem Rhythmus zu bringen. Der Gegner kam besser mit dem Schiri zurecht und schaffte den zweiten Treffer und sorgte für einen 2:0 Halbzeitstand. Nach der Pause hatten unsere Männer mehrere Torchancen. Serkan bekam von Enes jeweils  in der 50. und 65. Minute den Ball hinter die Abwehr gespielt, er ließ den Ball titschen und schoss volley aufs Tor bzw. drüber. In der 71. Minute hatte Ali Ünalan nach einem Zuspiel von Ayhan eine ähnliche Chance. Der Ball ging ebenfalls drüber. Es hätte mindestens 2:2 stehen müssen, aber es kam wie es kommen musste. Rath machte nach Ecke das 3:0 und kurze Zeit später das 4:0. Serkan staubte in der 85. Minute, nach dem der Rather Torwart den Schuss von Enes nur abwehren konnte und der Ball von den Füßen von Serkan landete, ab.  Im Anschluss gelang den Rathern nach einem Konterspiel das 5:1.

 

Trainer Mladen Drmonjic: „Ich glaube, nicht Rath Heumar hat das Spiel gewonnen, sondern wir haben das Spiel verloren, weil wir einfach die erste Halbzeit schlecht gespielt und in der zweiten Halbzeit unsere Chancen nicht genutzt haben. Der Gegner hat für diesen Sieg gekämpft und am Ende verdient gewonnen.“

Aufstellung:

Patrick Bruder, Engin Özbas (Adem Mutlu),  Ayhan Aktas, Özgür Cetinkaya, Ali Kocatas (Serkan Katircioglo), Muhammet Özbas, Kubilay Karas, Enes Celik, Ali Ünalan, Tarek Ben Fraj, Artem Struzh (Kubilay Türkoglu)

Unsere Spielwetter

WetterOnline
Das Wetter für
Köln